vergrößernverkleinern
USA Pro Challenge - Stage 6
Jens Voigt beendete erst im Alter von 43 Jahren seine Karriere © Getty Images

Der ehemalige Radprofi Jens Voigt legt sich für eine Benefizaktion auf dem Berliner Teufelsberg ins Zeug und bewältigt fast die Höhe des Mount Everest.

Der frühere Tour-de-France-Etappensieger Jens Voigt hat zwei Jahre nach seinem Karriereende mit einer wahren Energieleistung über 25.000 Euro für den guten Zweck gesammelt.

Im Rahmen einer Benefizaktion für Krebspatienten legte der 45-Jährige auf dem Berliner Teufelsberg in rund 27 Stunden 8845 Höhenmeter zurück, um annähernd die Höhe des Mount Everest (8848 Meter) zu erreichen.

Voigt war am Montag um 12.15 Uhr gestartet und plante, die angepeilte Höhe innerhalb von 24 Stunden zu schaffen, er legte jedoch Verpflegungspausen ein und wurde von einem Defekt an den Bremsen aufgehalten. Die Nacht von Montag auf Dienstag fuhr er komplett durch und wurde dabei von mehreren Hobbysportlern begleitet.

Der Teufelsberg liegt 120 Meter über dem Meeresspiegel, Voigt fuhr insgesamt mehr als 400 Kilometer.

2014 hatte Voigt seine aktive Karriere beendet, nachdem er in den Jahren 2001 und 2006 jeweils eine Etappe der Tour de France gewonnen hatte. 2001 und 2005 trug er jeweils einen Tag das Gelbe Trikot des Gesamtführenden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel