vergrößernverkleinern
CYCLING-FRA-PARIS-NICE
Arnaud Demare (r.) war am Sonntag nicht zu schlagen © Getty Images

Auf der ersten Etappe des Klassikers Paris - Nizza haben die Deutschen bei der Entscheidung um den Sieg keine Chance. Ein Franzose feiert einen Heimsieg.

Die deutschen Radsportstars haben zum Auftakt der Rundfahrt Paris - Nizza nicht in die Entscheidung um den Etappensieg eingreifen können.

Die Top-Sprinter André Greipel und Marcel Kittel lagen bis kurz vor dem Ziel in Bois-d'Arcy noch aussichtsreich, verloren allerdings bei Höchsttempo den Anschluss an die Spitzengruppe. Den Sieg nach 148,5 Kilometern sicherte sich der Franzose Arnaud Demare (FDJ) vor seinem Landsmann Julian Alaphilippe (QuickStep Floors).

Greipel (Lotto-Soudal) kam mit 37 Sekunden auf Rang 13, Kittel (Arnstadt/Quick-Step Floors) mit 1:17 Minuten Rückstand auf Platz 27 ins Ziel. Zeitfahrweltmeister Tony Martin aus Cottbus  (Katjuscha-Alpecin) fehlten als 29. 1:28 Minuten auf den Sieger, Klassiker-Spezialist John Degenkolb (Trek-Segafredo) auf Platz 48 sogar 9:05 Minuten.

Vor allem Greipel und Kittel dürfen sich auf dem komplett flachen zweiten Teilstück am Montag von Rochefort-en-Yvelines nach Amilly über 192,5 km Chancen auf den Tagessieg ausrechnen.

Das Einzelzeitfahren am Mittwoch läutet den Kampf um die Gesamtwertung ein, der dreimalige Sieger Alberto Contador (Spanien/Trek-Segafredo) und der zweimalige Champion Richie Porte (Australien/BMC) zählen zu den Top-Favoriten.

Ausgeschieden ist derweil bereits der frühere deutsche Meister Emanuel Buchmann (Bora-hansgrohe). Der 24-Jährige war in einen Massensturz verwickelt und gab wegen einer Knieverletzung auf.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel