Video

Die 21. und letzte Etappe der Tour de France führt das Fahrerfeld von Montgeron auf die Champs-Èlysées in Paris. Attacken auf das Gelbe Trikot sind tabu.

Nach drei Wochen ist es bei der 104. Tour de France Zeit für den Schlussakkord (16.50 Uhr im LIVETICKER). Der Gesamtsieger genießt die "Tour d'Honneur" und wird traditionell mit einem Glas Schampus anstoßen, Angriffe auf das Gelbe Trikot sind tabu.

Für die Sprinter geht es auf dem 103 km langen Teilstück von Montgeron zum Pariser Prachtboulevard Champs-Élysées aber nochmals um alles, das Ziel ist der prestigeträchtige Etappensieg.

1975 wurde das Ziel der Tour erstmals nach Paris gelegt. Für die deutschen Sprinter erwies sich die französische Hauptstadt zuletzt als gutes Pflaster, in den vergangenen vier Jahren siegten Marcel Kittel (2013, 2014) und André Greipel (2015, 2016).

Der nach einem Sturz vorzeitig aus dem Rennen ausgestiegene Kittel kann nicht mehr um den Etappensieg kämpfen, Greipel kann sich für eine bislang ernüchternde Rundfahrt entschädigen.

Zum Start kehrt die Tour de France zuvor zu ihren Wurzeln zurück. Am Café Le Réveil-Matin in Montgeron fiel am 1. Juli 1903 der Startschuss zur ersten Frankreich-Rundfahrt. Es sollte der Beginn einer im Radsport beispiellosen Erfolgsgeschichte werden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel