vergrößernverkleinern
Die deutsche Rugby-Nationalmannschaft testet LIVE auf SPORT1
Die deutsche Rugby-Nationalmannschaft testet LIVE auf SPORT1 © Getty Images

Deutschland testet gegen Uruguay und Brasilien. Die Weltranglistenspiele werden erstmals im Fernsehen gezeigt - LIVE auf SPORT1 und im LIVESTREAM.

Tolle Nachrichten für alle deutschen Rugbyfans. Erstmalig in der Geschichte des Deutschen Rugby-Verbandes werden die anstehenden Weltranglistenspiele der deutschen 15er Rugby-Nationalmannschaft live im Fernsehen übertragen.

Zum Auftakt geht es gegen den mehrmaligen WM-Teilnehmer Uruguay im Frankfurter Volksbank-Stadion (Samstag 12. November, ab 17.40 Uhr LIVE im TV auf SPORT1+). Zwei Wochen später steigt im Leipziger Bruno-Plache-Stadion das Duell der DRV-Auswahl gegen Brasilien (Samstag 26. November, ab 14.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1)

Spiele auch im Livestream

Beide Spiele werden zudem kostenlos im LIVESTREAM auf SPORT1.de angeboten.

Zusätzlich wird die Partie Deutschland – Uruguay am Sonntag, 13. November, auch in Highlights ab 9.15 Uhr auf SPORT1 im Free-TV abgebildet. Franz Büchner kommentiert jeweils die Spiele, Sascha Bandermann ist als Moderator vor Ort.

Letzter Härtetest vor Rugby-WM

Für die deutsche Nationalmannschaft geht es bei der November-Testserie, die zusätzlich zu den live übertragenen Weltranglistenspielen noch ein Spiel gegen Brasilien in Heidelberg am 19. November umfasst, um mehr als nur um wichtige Weltranglistenpunkte.

Die Testserie sind die letzten Härtetests vor der im kommenden Jahr stattfindenden Rugby Europameisterschaft. Nach der erfolgreichen EM-Saison 2016, möchte das deutsche Team mit Schwung in die im Frühjahr anstehende EM-Serie 2017 starten, bei der Deutschland auf die Top-Nationen Georgien, Rumänien, Russland, Spanien und Belgien treffen wird.

Die EM ist gleichzeitig auch der Startschuss für die WM-Qualifikation zur Rugby WM 2019 in Japan, für die sich die DRV XV nach der knapp verpassten WM-Teilnahme 2015 in England erstmals qualifizieren möchte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel