Video

Im letzten November-Test feiert die deutsche Rugby-15 in Leipzig einen 36:14-Kantersieg gegen Brasilien.

Diesmal war das deutsche Team von Nationaltrainer Kobus Potgieter von Beginn an hellwach und konnte bereits in der zweiten Minute den ersten Versuch abschließen. Auch die anschließende Erhöhung verwandelte DRV-Kicker Raynor Parkinson sicher.

Video

In der Folge ließ das deutsche Team wenig Chancen der Südamerikaner zu und kam in der 28. Minute zum zweiten Versuch durch Sebastian Ferreira. Den fälligen Straftritt verwandelte erneut Parkinson sicher zur 14:3-Führung. Nur drei Minuten später landete das Potgieter-Team den nächsten Versuch in der brasilianischen Endzone.  Nach der ersten Halbzeit stand eine 24:3-Führung für die deutsche Rugby-15 zu Buche.

"Haben gut zusammengearbeitet"

In der zweiten Hälfte starteten die Brasilianer eine kleine Aufholjagd und kamen auf 29:11 heran. Aber erneut gelang es dem deutschen Team einen Versuch zu setzen und den anschließenden Strafkick zu verwandeln, um die Führung wieder größer werden zu lassen. Einen Strafkick der Brasilianer kam zu spät für die Aufholjagd und bescherte dem deutschen Team eine gelungene Aufholjagd.

Video

Clemens von Grumbkow zog nach dem klaren Sieg bei SPORT1 Bilanz: "Es ist ein unglaubliches Gefühl. Ich bin seit 14 Jahren dabei. Es hat Riesenspaß gemacht. Im Vergleich zum letzten Test gegen Brasilien sind wir aggressiver aus der Kabine gekommen. Wir haben unheimlich gut zusammengearbeitet."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel