vergrößernverkleinern
RUGBY7-SEVEN-GRAND-PRIX-SERIES-WAL-GER
Bei der letzten Ausgabe der Grand Prix Series belegte Deutschland den vierten Platz © Getty Images

Das deutsche Rugby-Team reist selbstbewusst zum letzten Turnier der Grand Prix Series. In Exeter soll das begehrte Ticket für die Hong Kong Sevens gelöst werden.

Am kommenden Wochenende startet im englischen Exeter die vierte und letzte Ausgabe der europäischen Sevens Grand Prix Series 2017. Das deutsche Team will die gute Platzierung der vergangenen Ausgabe bestätigen und gibt sich dementsprechend selbstbewusst.

"Wir werden gut vorbereitet und mit einer schlagkräftigen Truppe nach Exeter gehen, wollen dort noch mal alles reinwerfen und eine bestmögliche Platzierung erreichen", bekräftigt DRV-Sportdirektor Manuel Wilhelm.

Die Gruppe der deutschen Rugby-Herren hat es allerdings in sich: Im Duell mit den Spaniern kommt es zur Wiederauflage des Spiels um den dritten Platz, das das DRV-Team beim letzten Turnier in Clermont-Ferrand deutlich verloren hatte.

Zudem trifft Deutschland auf Gastgeber England und Italien. Die Südeuropäer sind die härtesten Verfolger im Kampf um die begehrten Startplätze bei den Hong Kong Sevens. 

Aufgrund des deutlichen Punktvorsprungs genügt dem deutschen Team - selbst bei einem Sieg der Italiener in Exeter - ein siebter Platz.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel