vergrößernverkleinern
Germany v Romania - European Shield
Michael Poppmeier musste mit einer schweren Knieverletzung vom Platz © Getty Images

Michael Poppmeier muss beim sensationellen Sieg gegen Rumänien vorzeitig vom Platz. Nach den Untersuchungen ist klar, dass er in den nächsten Spielen fehlen wird.

Wermutstropfen nach dem sensationellen Coup bei der Qualifikation für die Rugby-WM 2019 in Japan: Michael Poppmeier hat sich eine schwere Knieverletzung zugezogen.

Der Kapitän der Nationalmannschaft erlitt beim überraschenden 41:38-Erfolg des DRV-Teams gegen Rumänien einen Innenbandriss. Der 34-Jährige Zweite-Reihe-Stürmer wird für die restlichen Spiele der Europe Championship, bei denen die WM-Tickets vergeben werden, ausfallen. Die Verletzung hatte er sich bei einem Tackling in der zweiten Halbzeit zugezogen. 

Video

In Gedanken war der 1,97-Meter-Hüne aber auch viele Stunden nach dem Spiel trotz Bänderverletzung immer noch beim Sieg seiner Mannschaft: "Ich konnte gestern kaum schlafen, weil ich so stolz auf das Team war."

Timo Vollenkemper wird ihn wie schon im Spiel gegen Rumänien auch beim nächsten Match vertreten. Das Spiel gegen Georgien findent findet am kommenden Sonntag in Tiflis statt, SPORT1 ist ab 11:55 Uhr live dabei. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel