vergrößernverkleinern
Rugby-WM Australien
Der Australier Sekope Kepu (l.) lässt sich von Talemaitoga Tuapati von den Fidschi-Inseln nicht aufhalten © Getty Images

Nach Neuseeland und Frankreich ist auch der nächste Mitfavorit mit einem Sieg in die Rugby-WM in England gestartet. Australien behält gegen Fidschi die Oberhand.

Australien ist mit einem Sieg in die Rugby-WM in England gestartet. Die Wallabys setzten sich in Gruppe A gegen Fidschi mit 28:13 (18:3) durch. Damit liegt der Mitfavorit hinter Wales und dem Gastgeber auf Rang drei der Tabelle. (Ergebnisse und Tabellen der Rugby-WM)

In Gruppe B feierte auch Schottland einen Auftakterfolg. Die Europäer setzten kamen gegen Japan zu einem deutlichen 45:10 (12:7). Damit führen die Schotten die Tabelle vor Samoa und den Japanern an.

Auch in Gruppe D wurde gespielt. Frankreich schlug Rumänien am späten Abend mit 38:11 (17:6) und übernahm nach dem zweiten Sieg die Führung in der Tabelle.

Insgesamt nehmen 20 Teams an der Endrunde teil. Nach der Vorrunde mit vier Fünfergruppen qualifizieren sich jeweils die beiden Erstplatzierten für das Viertelfinale. Dort geht es ab dem 17. Oktober im K.o.-Modus um den Titel, das Finale steigt am 31. Oktober im Rugby-Tempel Twickenham.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel