vergrößernverkleinern
South Africa v Samoa - Group B: Rugby World Cup 2015
Jean de Villiers spielte insgesamt 109-mal für die südafrikanische Nationalmannschaft © Getty Images

Südafrikas Kapitän Jean de Villiers bricht sich im Spiel gegen Samoa den Kiefer - und spielt weiter. Am Ende zwingt die Verletzung den 34-Jährigen dann doch in die Knie.

Die Rugby-WM fordert ihr nächstes Verletzungsopfer.

Jean de Villiers, Südafrikas Kapitän, hat sich im Spiel gegen Samoa den Kiefer gebrochen, danach weitergespielt - musste aber im Anschluss der Partie seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft bekanntgeben.

Es sollte ohnehin das letzte Turnier des 34 Jahre Centers werden - durch die Verletzung ist es vorzeitig für ihn beendet. De Villiers lief insgesamt 109-mal für die "Springboks" auf.

"Als ich gestern verletzt vom Feld ging, wusste ich, dass dies mein letztes Spiel für Südafrika gewesen sein wird" sagte er nach der Partie. "Verletzungen gehören zum Rugby dazu. Auch ich hatte meinen gerechten Anteil diesbezüglich. Ich weiß also, wie ich mit damit nun umgehen muss. Es ist sehr traurig, aber das Leben geht weiter."

Heyneke Meyer, Südafrikas Coach, huldigte seinem Captain: "Jean wird als einer der größten 'Springboks' aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Für mich ist er der beste Rugby-Kapitän jemals."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel