vergrößernverkleinern
RUGBYU-WC-2015-ARG-AUS-MATCH46
Australien hat Außenseiter Argentinien ausgeschaltet und trifft jetzt auf den Nachbarn © Getty Images

Die Rugby-Welt darf sich auf ein Traumfinale freuen: Nach den All Blacks zieht auch der große Nachbar ins Endspiel ein. Außenseiter Argentinien hat keine Chance.

Titelverteidiger Neuseeland und der große Nachbar Australien kämpfen im Finale der Rugby-WM in England um den Status des alleinigen Rekordweltmeisters.

Einen Tag nach dem Sieg der All Blacks im Duell der Supermächte gegen Südafrika (20:18) zogen die Australier am Sonntag mit einem 29:15 gegen den Außenseiter Argentinien nach und machten das Traumfinale am kommenden Samstag (17 Uhr) im Londoner "Tempel" Twickenham perfekt.

Der Sieger hat als erste Nation drei WM-Titel gewonnen, Neuseeland könnte zudem als erste Mannschaft den Titel erfolgreich verteidigen. Den Argentiniern bleibt das Spiel um Platz drei gegen Südafrikas Springboks am Freitag (21 Uhr) im Olympiastadion von 2012. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel