vergrößernverkleinern
Michael Phelps muss eine Therapie absolvieren
Michael Phelps muss eine Therapie absolvieren © getty

US-Schwimmstar Michael Phelps ist wegen seiner Alkoholfahrt zu einer einjährigen Haftstrafe auf Bewährung verurteilt worden. Ein Gericht in Phelps' Heimatstaat Maryland ordnete zudem eine Therapie für den Rekord-Olympiasieger an.

Phelps war zuvor bereits durch den US-Schwimmverband für sechs Monate suspendiert worden. Der 29-Jährige ist erst ab dem 6. März 2015 wieder startberechtigt und kann somit nicht an der WM im russischen Kasan (24. Juli bis 9. August) teilnehmen, da er nicht in der nationalen Ausscheidung antreten darf.

Phelps war Ende September in seiner Heimatstadt Baltimore wegen überhöhter Geschwindigkeit unter Alkoholeinfluss verhaftet worden.

Er war der Polizei bei einer Radarkontrolle aufgefallen, in einer 45-Meilen-Zone (umgerechnet 72 km/h) soll er mit 135 km/h unterwegs gewesen sein. Wie aus den Dokumenten hervorgeht, habe Phelps bei seiner Festnahme "blutunterlaufene Augen" gehabt.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel