vergrößernverkleinern
Michael Phelps war überrascht von seiner Leistung
Michael Phelps war überrascht von seiner Leistung © Getty Images

Schwimmstar Michael Phelps hat auch bei seinem dritten Start bei den US-Meisterschaften in San Antonio/Texas für ein Glanzlicht gesorgt.

Der 30-Jährige gewann über die 200 Meter Lagen in der Weltjahresbestzeit von 1:54,75 Minuten.

Damit war der bei der WM gesperrte Phelps klar schneller als Landsmann Ryan Lochte (1:55,81) beim WM-Triumph vier Tage zuvor in Kasan.

"Ich bin wirklich überrascht, diese Leistung jetzt schon abrufen zu können. Darauf lässt sich aufbauen", sagte Phelps ein Jahr vor den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro.

Der Rekord-Olympiasieger lag nach 150 m sogar auf Weltrekordkurs, verpasste die seit 2011 von Lochte gehaltene Bestmarke (1:54,00) am Ende aber.

Zuvor war Phelps bereits über 100 und 200 m Schmetterling schneller geschwommen als die Weltmeister Chad Le Clos (Südafrika) und Laszlo Cseh (Ungarn). Für die WM in Russland war der 18-malige Olympiasieger wegen einer Alkoholfahrt vom US-Verband gesperrt worden.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel