vergrößernverkleinern
Alexandra Wenk ist das Risiko in Israel zu groß
Alexandra Wenk schwimmt in deutscher Rekordzeit aufs Treppchen © Getty Images

Alexandra Wenk hat dem deutschen Schwimmteam am Schlusstag der Kurzbahn-EM im israelischen Netanja die siebte Medaille beschert.

Die 20 Jahre alte Münchnerin musste sich im Finale über 100 m Schmetterling in deutscher Rekordzeit von 56,43 Sekunden lediglich der schwedischen Topfavoritin Sarah Sjöström und der Dänin Jeanette Ottesen geschlagen geben. Schon im Halbfinale war Wenk deutschen Rekord geschwommen.

"Ich freue mich mega über meine erste internationale Medaille hinter den beiden momentan besten Delfinschwimmerinnen", sagte Wenk.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel