vergrößernverkleinern
Marco Koch
Marco Koch gewann über 200 m Brust Gold © Getty Images

Schwimm-Weltmeister Marco Koch präsentiert sich bei der Kurzbahn-EM im israelischen Netanja weiter in Hochform.

Einen Tag nach seinem famosen Goldrennen über 200 m Brust stürmte der Darmstädter über die halbe Distanz ebenfalls in deutscher Rekordzeit von 57,02 Sekunden als Zweiter ins Finale am Samstag. Koch blieb drei Hundertstelsekunden unter seiner eigenen Bestmarke.

"Ich habe es gefühlt etwas überrissen. Aber deutscher Rekord - fürs Halbfinale ist das schon okay", sagte Koch. Schneller war um 0,18 Sekunden nur der britische Schwimmstar Adam Peaty. Der Essener Christian vom Lehn verpasste den Finaleinzug als Neunter nur knapp.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel