vergrößernverkleinern
Stan Wawrinka und sein Partner Marco Chiudinelli hadern
Stan Wawrinka und sein Partner Marco Chiudinelli hadern © getty

Das Davis-Cup-Team der Schweiz hat die vorzeitige Entscheidung im Halbfinale gegen Italien verpasst.

Im Doppel am Samstag unterlagen Australien-Open-Sieger Stan Wawrinka und sein Partner Marco Chiudinelli dem italienischen Duo Fabio Fognini/Simone Bolelli nach fünf umkämpften Sätzen mit 5:7, 6: 3, 7:5, 3:6, 2:6.

Den Italienern gelang in der Halbfinal-Begegnung damit der Anschluss zum 1:2, am Freitag hatten Roger Federer und Wawrinka ihre Einzel gewonnen und die Eidgenossen mit 2:0 in Führung gebracht.

Teamchef Severin Luthi hatte für Federer überraschend den 33-jährigen Chiudinelli berufen, doch die Maßnahme ging nicht auf.

Das italienische Duo verwandelte nach 4:01 Stunden seinen dritten Matchball.

Am Sonntag stehen die letzten beiden Matches im Einzel zwischen Federer und Fognini sowie zwischen Wawrinka und Bolelli auf dem Programm.

Für die Schweizer wäre es der erste Finaleinzug seit 1992, Italien stand zuletzt 1998 im Endspiel um den Davis Cup.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel