vergrößernverkleinern
Macht einen Sprung nach vorne: Angelique Kerber
Macht einen Sprung nach vorne: Angelique Kerber © Getty Images

Nach ihren Turniersiegen machen sowohl Angelique Kerber als auch Philipp Kohlschreiber einen Sprung nach vorne in der Weltrangliste.

Die beiden Turniersieger Angelique Kerber (Kiel) und Philipp Kohlschreiber (Augsburg) haben sich in den Tennis-Weltranglisten verbessert.

Kerber steht als neue Nummer elf (von 14) dicht vor ihrem Comeback in den Top Ten, Kohlschreiber gehört als Nummer 28 (von 39) wieder zu den Top 30. Am Sonntag hatte Kerber das Finale von Stanford gegen die Tschechin Karolina Pliskova gewonnen, 24 Stunden nach Kohlschreibers Turniersieg in Kitzbühel gegen Paul-Henri Mathieu (Frankreich).

Djokovic und Williams weiter vorne

Die Spitzenpositionen in den Rankings sind bei Männern und Frauen unverändert. Bei der ATP trennen Wimbledonsieger Novak Djokovic (Serbien) fast 4000 Punkte von seinem zweitplatzierten Verfolger Roger Federer (Schweiz).

Noch größer ist der Abstand bei der WTA: Serena Williams (USA) hat mit 12.371 fast doppelt so viele Punkte wie die Russin Maria Scharapaowa auf Platz zwei (6386).

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel