vergrößernverkleinern
Pete Sampras v Marat Safin On New Court Of China Open
Marat Safin (rechts) führte neun Wochen die Weltrangliste an © Getty Images

Den beiden ehemaligen Weltranglistenersten kommt eine besondere Ehre zuteil. Auch zwei bereits verstorbene Tennis-Größen werden in die Hall of Fame aufgenommen.

Die früheren Weltranglistenersten Marat Safin (Russland) und Justine Henin (Belgien) werden in die Hall of Fame des Tennisports aufgenommen.

Beide werden am 16. Juni gemeinsam mit den bereits verstorbenen Yvon Petra (Frankreich) und Margaret Scriven (Großbritannien) in Newport/Rhode Island geehrt.

Der 2009 zurückgetretene Safin (36) feierte seine größten Erfolge mit den Titelgewinnen bei den US Open 2000 sowie den Australian Open 2005 und war neun Wochen lang die Nummer eins der Welt.

Henin (33), die seit 2011 nicht mehr aktiv ist, gewann sieben Grand-Slam-Titel und führte die Weltrangliste 117 Wochen lang an.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel