vergrößernverkleinern
Ion Tiriac (l.) ist Lizenzinhaber des Veranstalters in Düsseldorf

Aus für die Düsseldorf Open: Nach vergeblicher Sponsorensuche wird der Rochusclub nach "SID"-Informationen als traditioneller Tennis-Standort der letzten Jahrzehnte ab 2015 im Turnierkalender fehlen.

Die Rochus Turnier GmbH sowie die Lizenzinhaber Rainer Schüttler und Ion Tiriac haben sich entschieden, aus wirtschaftlichen Gründen einen Schlussstrich zu ziehen.

Laut Zeitungsberichten aus der Schweiz soll das Turnier im kommenden Jahr in Genf ausgetragen werden. Ob die Düsseldorfer Lizenz an diesen Austragungsort vergeben wird, muss noch von der ATP bestätigt werden.

Von 1978 bis 2012 war der Klub am Rolanderweg Gastgeber der ATP-Mannschafts-Weltmeisterschaft.

Der Rochusclub hatte sich allerdings vor zwei Jahren entschieden, den Vertrag für die Nationen-WM nicht zu erneuern und erhielt eine reguläre ATP-Lizenz für die Durchführung eines Einzel-Turniers der 250er-Kategorie. Diese Lizenz verkaufte der Rochusclub damals an den früheren Weltklassespieler Schüttler und den einstigen Boris-Becker-Manager Ion Tiriac.

Bereits nach dem vorerst letzten Turnier im Mai hatte Turnierdirektor Dietloff von Arnim darauf hingewiesen, dass man unbedingt einen Titel-Sponsor finden müsse, um die Veranstaltung retten zu können. Gespräche mit mehreren Interessenten verliefen letztlich allerdings erfolglos.

Der Augsburger Philipp Kohlschreiber hatte im Frühjahr 2014 das Sandplatzturnier gewonnen, das in diesem Jahr mit insgesamt 426.605 Euro dotiert war.

Der Nationen-Wettbewerb hatte bereits in den letzten Jahren vor seiner Einstellung unter der Abwesenheit der Topspieler gelitten. Gastgeber Deutschland war bei der inoffiziellen Mannschafts-WM mit fünf Siegen (1989, 1994, 1998, 2005 und 2011) der erfolgreichste Teilnehmer.

Je viermal triumphierten die USA, Argentinien, Schweden und Spanien. Letzter Titelträger war 2012 Serbien geworden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel