vergrößernverkleinern

Der Weltranglistenzweite Roger Federer (Schweiz) und Japans Spitzenspieler Kei Nishikori sind mit Siegen in die ATP World Tour Finals in London gestartet.

Der an Nummer zwei gesetzte Federer setzte sich am ersten Spieltag der Gruppe B mühelos 6:1, 7:6 (7:0) gegen Milos Raonic (Kanada/Nr. 7) durch, Nishikori gewann sein Auftaktmatch gegen Lokalmatador Andy Murray mit 6:4, 6:4.

Die acht weltbesten Spieler des Jahres ermitteln in London zunächst in zwei Gruppen die vier Halbfinalisten.

In der Gruppe A spielen Titelverteidiger Novak Djokovic (Serbien), US-Open-Champion Marin Cilic, der Tscheche Tomas Berdych sowie Australian-Open-Sieger Stan Wawrinka (Schweiz).

Sollte Roger Federer das Turnier gewinnen, würde er Djokovic von der Spitze der Weltrangliste verdrängen und wäre erstmals seit November 2012 wieder die Nummer eins der Welt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel