vergrößernverkleinern
Doha Djokovic
Der Serbe Novak Djokovic ist die Nummer eins der Welt © Getty Images

Der Weltranglistenerste Novak Djokovic ist beim ATP-Turnier in Doha/Katar bereits im Viertelfinale ausgeschieden, Roger Federer dagegen hat im australischen Brisbane den Fehlstart ins Tennisjahr 2015 nur knapp vermieden.

Der Serbe Djokovic unterlag dem kroatischen Aufschlag-Riesen Ivo Karlovic nach 2:18 Stunden mit 7:6 (7:2), 6:7 (6:8), 4:6. Der 33 Jahre alte Federer mühte sich gegen Lokalmatador John Millman zum Sieg.

Erst nach 2:01 Stunden verwandelte der Schweizer seinen Matchball zum 4:6, 6:4, 6:3, im zweiten Satz hatte der 17-malige Grand-Slam-Champion bereits mit Break in Rückstand gelegen.

"Ich stand unter gewaltigem Druck, ich glaube, dass ich im zweiten Satz viel Glück hatte", sagte Federer, der sein 997. Match auf der ATP-Tour gewann: "Aber das ist der Start der Saison, da weiß ich nie, was ich erwarten kann. Ich bin einfach nur glücklich, gewonnen zu haben."

In Doha startete Djokovic zwar ordentlich, doch bereits im zweiten Durchgang verlor der Schützling von Boris Becker zunehmend den Rhythmus.

Zudem servierte Karlovic, der den Asse-Weltrekord seines nicht mehr aktiven Landsmannes Goran Ivanisevic anpeilt, stolze 21 direkte Aufschlagpunkte - zu viel für die Nummer eins der Welt.

Im Viertelfinale trifft der topgesetzte Federer erneut auf einen Australier, am Freitag wartet James Duckworth, der wie Millman mit einer Wildcard ins Hauptfeld gekommen war.

Das Vorbereitungsturnier auf die Australian Open (ab 19. Januar) ist mit 494.310 Dollar dotiert.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel