vergrößernverkleinern
TENNIS-ATP-MON
Die unangefochtene Nummer eins der Tenniswelt: Novak Djokovic © Getty Images

Durch seinen Titelgewinn beim Masters-Turnier in Monte Carlo hat Branchenprimus Novak Djokovic (Serbien) seinen Vorsprung in der Tennis-Weltrangliste auf einen persönlichen Rekordwert ausgebaut.

Im am Montag erschienenen ATP-Ranking weist der Branchenprimus mit 13.845 Punkten stolze 5460 Zähler mehr auf als sein direkter Verfolger Roger Federer (Schweiz/8385).

Der Vorsprung des 27-jährigen Djokovic auf den Grand-Slam-Rekordsieger ist damit sogar größer als die Gesamtpunktzahl des Weltranglisten-Vierten Rafael Nadal (Spanien/5435 Zähler).

Bester Deutscher ist weiter der Augsburger Philipp Kohlschreiber auf Position 25.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel