vergrößernverkleinern
TENNIS-ATP--GER-ITA
Mischa Zverev ist in der Weltrangliste bis auf Platz 502 abgerutscht © Getty Images

Mischa Zverev wirft im Achtelfinale von Stuttgart einen Top-50-Spieler aus dem Turnier. Jetzt geht es entweder gegen den US-Open-Champion oder einen Lucky Loser.

Qualifikant Mischa Zverev hat beim ATP-Rasenturnier in Stuttgart für eine weitere Überraschung gesorgt und das Viertelfinale erreicht.

Der Weltranglisten-502. aus Hamburg bestätigte beim 6:2, 6:4 gegen Andreas Seppi (Italien/Nr. 45) seine starke Form und erreichte erstmals seit zwei Jahren wieder die Runde der letzten Acht bei einem ATP-Turnier.

Der 27-jährige Zverev, 2009 schon einmal die Nummer 45 der Welt, trifft in der nächsten Runde am Freitag auf den an Position zwei gesetzten US-Open-Champion Marin Cilic aus Kroatien oder Lucky Loser Matthias Bachinger (München).

Am Mittwoch hatte als erster deutscher Profi Philipp Kohlschreiber (Augsburg) das Viertelfinale erreicht. Am Donnerstag konnten noch Tommy Haas (Los Angeles) und Bachinger nachziehen.

Zverev hatte bereits in seinem Erstrundenmatch überrascht, als er Dominic Thiem (Österreich/Nr. 7) in zwei Sätzen ausschaltete. Zverev steht in diesem Jahr erst zum dritten Mal im Hauptfeld eines ATP-Turniers. Die zweite Saisonhälfte 2014 hatte der immer wieder von Blessuren zurückgeworfene Linkshänder wegen einer Handgelenkverletzung komplett verpasst.

Gegen Seppi gelangen Zverev auf dem Centre Court gleich zwei Breaks in Folge. In einer Partie mit vielen langen Ballwechseln musste der Hamburger die einzigen beiden Breakbälle beim 5:4 im zweiten Satz abwehren. Wenig später verwandelte Zverev nach 1:16 Stunden seinen ersten Matchball.

Zverevs Bruder Alexander (18) war am Mittwoch im Achtelfinale an Viktor Troicki (Serbien/Nr. 8) gescheitert.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel