vergrößernverkleinern
Alexander Zverev ist der zweitjüngste deutsche Davis-Cup-Debütant
Alexander Zverev kämpfte im Viertelfinale Thomaz Bellucci in drei Sätzen nieder © Getty Images

Tennisprofi Alexander Zverev hat seinen Höhenflug beim ATP-Turnier im schwedischen Bastad fortgesetzt und ist ins Halbfinale eingezogen.

Der 18-Jährige aus Hamburg gewann im Viertelfinale gegen den an Position sechs gesetzten Brasilianer Thomaz Bellucci mit 5:7, 6:4, 6:2 und trifft nun auf Tommy Robredo (Spanien/Nr. 2), der sich gegen den Franzosen Paul-Henri Mathieu durchsetzte.

Für den Youngster ist es erst das zweite Halbfinale auf der Tour. Erstmals stand er im vergangenen Jahr in seiner Heimatstadt Hamburg unter den besten Vier, damals kassierte Zverev eine deutliche Niederlage gegen den Spanier David Ferrer und verpasste den Einzug ins Finale.

Auf dem Weg in die Vorschlussrunde von Bastad hatte Zverev zuvor den Hamburger Julian Reister sowie Juan Monaco (Argentinien/Nr. 4) ausgeschaltet.

Gegen Robredo hat der Weltranglisten-123. Zverev in seiner Karriere noch nicht gespielt, im direkten Vergleich mit Mathieu führt er mit 2:1.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel