vergrößernverkleinern
Jack Sock steht auf Platz 24 der Weltrangliste
Jack Sock steht auf Platz 24 der Weltrangliste © Getty Images

Ein Mann reist dem amerikanischen Tennisprofi Jack Sock offenbar immer hinterher und stört ihn mit seltsamen Geräuschen. Der Stalker ist aber kein aufdringlicher Fan.

Vor allem weibliche Sportlerinnen müssen sich immer wieder mal gegen Stalker wehren. Nun hat es mit Jack Sock aber auch einen männlichen Tennisprofi getroffen. Die Person, die dem US-Amerikaner auf die Nerven geht, ist aber kein aufdringlicher Fan.

Nein, sein früherer Manager stalkt ihn. Beim ATP-Turnier in Indian Wells bekam es nun auch die Öffentlichkeit mit. Ein Geräusch störte Sock beim Match gegen Dominic Thiem aus Österreich wiederholt, so, als würde jemand gegen etwas treten. Nach dem ersten Satz streckte Sock seinen Daumen sarkastisch nach oben und schaute in die Richtung, wo die Geräusche herkamen.

Gegenüber dem Schiedsrichte erklärte der 23-Jährige laut der Süddeutschen dann, wer ihm auf die Nerven gehe. Der Mann, der ihm offenbar hinterher reist, störe ihn "jede Woche, jedes Turnier, jedes Match. Er war mein Agent, ich weiß genau, was er macht", sagte Sock, der erst im vergangenen Sommer sein Management gewechselt hatte.

Es ist also zu vermuten, dass Neid und gekränkte Eitelkeit zum Verhalten des Ex-Agenten geführt haben.

Vor Sock hatten sich in der Tennisszene unter anderem Martina Hingis (Schweiz) und die Amerikanerin Serena Williams mit Stalkern auseinandersetzen müssen. Die frühere French-Open-Siegerin Mary Pierce hatte sogar mit den Bedrohungen ihres Vaters zu kämpfen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel