vergrößernverkleinern
TENNIS-DAVIS-CUP-CRO-ARG
Juan Martin del Potro war 2010 noch die Nummer vier der Weltrangliste © Getty Images

Im Davis-Cup-Finale ist nach dem ersten Tag noch alles möglich. Marin Cilic bringt Kroatien in Führung. Juan Martin Del Potro besiegt anschließend einen Aufschlagriesen.

Beim Davis-Cup-Finale zwischen Kroatien und Argentinien steht es nach dem ersten Tag 1:1.

Der frühere US-Open-Sieger Marin Cilic hatte die kroatischen Gastgeber nach einem Marathonmatch gegen Federico Delbonis über 3:35 Stunden in Führung gebracht. Im zweiten Duell in Zagreb schlug Juan Martin Del Potro jedoch den kroatischen Aufschlagsriesen Ivo Karlovic und sorgte damit für den Ausgleich.

Argentiniens Spitzenspieler Del Potro hatte dem 2,11 m großen Karlovic in der mit 15.000 Zuschauern ausverkauften Arena gleich im ersten Spiel den Aufschlag abgenommen und anschließend auch den ersten Satz gewonnen. In der gesamten Partie ließ der Olympia-Zweite keinen Breakball seines Gegners zu und siegte letztlich mit 6:4, 6:7 (6:8), 6:3, 7:5.

Cilic findet zurück in die Spur

Cilic, der schon im Halbfinale gegen den neunmaligen Champion Frankreich (3:2) mit zwei Einzel-Erfolgen der Matchwinner war, hatte zuvor Delbonis mit 6:3, 7:5, 3:6, 1:6, 6:2 niedergerungen. Nach dem Gewinn der ersten beiden Durchgänge verlor der Weltranglistensechste zwischenzeitlich völlig den Faden, fand aber im Entscheidungssatz rechtzeitig zurück in die Spur.

Kroatien hatte 2005 zum bislang einzigen Mal den prestigeträchtigen Mannschaftswettbewerb gewonnen, Argentinien bei allen seiner bislang vier Finalteilnahmen verloren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel