vergrößernverkleinern
TENNIS-DAVIS-CUP-SRB-KAZ
Novak Djokovic spielte zuletzt im vergangenen Jahr gegen Kasachstan für Serbien © Getty Images

Serbien darf sich in der 1. Runde gegen Russland auf das Antreten von Novak Djokovic freuen. Nach dem frühen Aus in Melbourne freut sich der Weltranglistenzweite auf das Team.

Novak Djokovic ist nach seiner Zweitrunden-Niederlage bei den Australian Open gegen den Usbeken Denis Istomin bereit für neue Taten.

Der Weltranglistenzweite hat dem serbischen Tennisverband zugesagt, in der 1. Runde des Davis Cups (3. bis 5. Februar) in Nis gegen Russland anzutreten. Mit Djokovic ist Serbien großer Favorit in diesem Duell. 

"Ich freue mich, Davis Cup zu spielen. Es ist ein spezielles Gefühl, wenn wir zusammen für unser Land spielen. Ich glaube, dass Nis ein großartiger Gastgeber sein wird und wir gegen Russland gewinnen werden", sagte Djokovic.

Neben dem frühen Aus in Melbourne könnte auch der neue serbische Davis-Cup-Kapitän Nenad Zimonjic ein Grund für die Zusage sein. Djokovic und Zimonjic sind gute Freunde.

Deutschland empfängt in Frankfurt am Main Belgien zum Erstrundenduell.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel