vergrößernverkleinern
2015 Australian Open - Day 10
Stan Wawrinka (l.) lässt Kei Nishikori keine Chance. © Getty Images

Stan Wawrinka bleibt bei seiner Mission Titelverteidigung auf Kurs: Der Weltranglisten-Vierte aus der Schweiz zog bei den Australian Open durch ein 6:3, 6:4, 7:6 (8: 6) gegen US-Open-Finalist Kei Nishikori (Japan/Nr. 5) ins Halbfinale ein.

Dort trifft der 29-jährige Wawrinka am Freitag entweder auf den topgesetzten Serben Novak Djokovic oder den Aufschlagspezialisten Milos Raonic aus Kanada (Nr. 8).

"Ich denke, ich spiele besser als hier im vergangenen Jahr. Ich agiere aggressiver und habe mehr Selbstvertrauen", sagte Wawrinka und fügte an: "Ich fühle keinen Druck, den Titel verteidigen zu müssen. Ich sehe es vielmehr als neue Herausforderung."

Seinen fünften Matchball nutzte Wawrinka, dem insgesamt 46 Gewinnschläge gelangen, mit seinem 20. Ass. Der Schweizer Davis-Cup-Gewinner hatte 2014 im Melbourne Park sein erstes und bislang einziges Grand-Slam-Turnier gewonnen.

Für den Rechtshänder aus St. Barthelemy ist es die dritte Halbfinal-Teilnahme bei einem Major nach den Australian Open 2014 und den US Open 2013.

Der 25-jährige Nishikori indes verpasste es in der Rod-Laver-Arena, als erster Japaner der Open Era (seit 1968) ins Semifinale der Australian Open einzuziehen.

Wawrinka war bei idealen äußeren Bedingungen (24 Grad Celsius) fast immer Herr der Lage und diktierte die Ballwechsel von der Grundlinie. Er revanchierte sich damit für das Aus im Viertelfinale der US Open 2014 gegen Nishikori.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel