vergrößernverkleinern
TENNIS-FRA-OPEN
Rafael Nadal schied bei den French Open schon im Viertelfinale aus © Getty Images

Superstar Rafael Nadal hat eine knappe Woche nach seinem Viertelfinal-Aus bei den French Open die Bedeutung der Major-Turniere relativiert. "Tennis ist viel mehr als die Grand Slams - davon gibt es nur vier. Jedes Turnier ist deshalb wichtig", sagte der neunmalige Paris-Sieger Nadal (29) am Rande des ATP-Tournaments in Stuttgart und meinte: "Es wäre nicht fair, all die anderen Turniere nur als Vorbereitung auf die Grand-Slam-Veranstaltungen zu sehen."

Der Spanier Nadal ist bei dem mit insgesamt 642.070 Euro dotierten Event auf dem Stuttgarter Weissenhof topgesetzt und steht dank eines Freiloses bereits im Achtelfinale. Das Turnier, dessen Erstrundenmatches sich am Montag wegen heftiger Regenfälle verzögerten, findet in diesem Jahr erstmals auf Rasen statt. Seine bisherigen beiden Triumphe in der Schwabenmetropole hatte Nadal 2005 und 2007 auf Sand gefeiert.

Seine Dreisatz-Niederlage in Roland Garros am vergangenen Mittwoch gegen Novak Djokovic (Serbien/Nr. 1) hat Nadal inzwischen abgehakt. "Ich akzeptiere das und muss mich damit nicht länger beschäftigen. Novak war besser als ich", sagte "Rafa" und erklärte: "Ich muss weiter an mir arbeiten, um mein Level weiter zu verbessern. Aber seit einem Monat kann ich das Tennisspielen wieder genießen." In der Weltrangliste ist der ehemalige Branchenführer Nadal, der im vergangenen Jahr von einer Blinddarm-OP und mehreren Verletzungen zurückgeworfen worden war, inzwischen auf Platz zehn abgerutscht.

Nadal war am Sonntag mit dem Privatjet aus Mallorca in Stuttgart eingetroffen und hatte am Nachmittag auf dem Centre Court eine zweistündige Trainingseinheit mit seinem spanischen Kumpel Feliciano Lopez (Nr. 3) absolviert. Der 14-malige-Grand-Slam-Champion Nadal soll für seinen Start auf dem Killesberg eine Antrittsprämie von rund 500.000 Euro kassiert haben.

Lobende Worte hatte der Linkshänder auch für Tommy Haas parat, der in Stuttgart sein Comeback nach über einjähriger Verletzungspause und seiner vierten Schulter-OP feiern wird. "Er ist ein unglaublicher Kämpfer. Es ist toll, Tommy wieder auf der Tour zurückzuhaben", sagte Nadal.

Der 37-jährige Haas, der sein bislang letztes Match bei den French Open 2014 bestritten hatte, sollte am Montag mit Radek Stepanek (Tschechien) im Doppel gegen Nadal und Lopez antreten, doch Stepanek zog wegen einer Rückenverletzung zurück. Der mit einer Wildcard ausgestattete Haas wird seinen ersten Auftritt damit am Dienstag in seinem Erstrundenspiel gegen Michail Kukuschkin (Kasachstan) haben.

Nadal trifft am Donnerstag entweder auf Marcos Baghdatis (Zypern) oder Lukas Rosol (Tschechien).

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel