vergrößernverkleinern
Andrea Petkovic
Andrea Petkovic ist 18. der Weltrangliste © Getty Images

Im Eiltempo erledigt Angelique Kerber ihre Aufgabe in der ersten Runde der US Open. Gegen eine Rumänin dominiert sie von Beginn an. Auch Andrea Petkovic und Mona Barthel sind weiter. Drei deutsche Spielerinnen scheitern dagegen in Runde eins.

Angelique Kerber hatte bei ihrer ersten Pflichtaufgabe im geliebten New York keine Zeit zu verlieren. Im Schnelldurchgang besiegte die Weltranglistenelfte aus Kiel bei den US Open die Rumänin Alexandra Dulgheru (Nr. 52) mit 6:3, 6:1.

Nach 66 Minuten verwandelte Kerber ihren ersten Matchball zum klaren Erstrundenerfolg. Mit forschen Ansagen hielt sie sich aber dennoch zurück. "Ich weiß, was ich kann. Aber ich habe keine hohen Erwartungen an mich. Ich möchte hier einfach mein Bestes geben, in jedem Training und in jedem Spiel", sagte Kerber, die sich zuletzt immer zu sehr unter Druck gesetzt hatte.

Die 27-Jährige trifft nun am Donnerstag auf Karin Knapp aus Italien.

Petkovic nach Kraftakt weiter

Andrea Petkovic hat nach einem Kraftakt über 2:33 Stunden die zweite Runde erreicht. Die Weltranglisten-18. aus Darmstadt besiegte auf dem Grandstand die Französin Caroline Garcia mit 3:6, 6:4, 7:5.

"Ich bin wirklich glücklich und erleichtert. Es war ein sehr enges Spiel. Zwischendurch hatte ich schon Panik", meinte Fed-Cup-Spielerin Petkovic, die nun auf Jelena Wesnina (Russland) trifft.

Auch Mona Barthel (Neumünster) steht nach einem 5:7, 7:6 (7:3), 6:1 gegen Zwetana Pironkowa (Bulgarien) in der zweiten Runde.

Kerber, die Sensations-Halbfinalistin der US Open 2011, hinterließ am Ort ihres Durchbruchs in die Weltspitze vor vier Jahren einen starken Eindruck. Zwar musste sie Dulgheru nach eigener 5:0-Führung im ersten Satz noch einmal auf 3:5 herankommen lassen. Danach bestimmte Kerber aber das Geschehen bei schwül-warmen Bedingungen.

Deutlich war der deutschen Nummer eins anzumerken, dass sie in ihrer bislang stärksten Saison die Diskrepanz zwischen ihren vier Turniersiegen und dem schwachen Abschneiden bei den Majors vergessen machen will. "Das Wichtigste ist aber, dass ich mir selbst nicht zu viel Druck mache", sagte Kerber und fügte an: "Die US Open sind für mich etwas ganz Spezielles."

Aus für Witthöft, Görges und Beck

Ausgeschieden sind dagegen Annika Beck, Julia Görges und Carina Witthöft. Beck unterlag der Lettin Jelena Ostapenko in drei Sätzen, Julia Görges (Bad Oldesloe) verlor mit 3:6, 4:6 gegen Karolina Schmiedlova (Slowakei/Nr. 32). Carina Witthöft musste sich Wimbledon-Finalistin Garbine Muguruza (Spanien/Nr. 9) mit 2:6, 4:6 geschlagen geben.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel