vergrößern verkleinern
Garbine Muguruza verlor gegen Barbora Strycova
Garbine Muguruza verlor gegen Barbora Strycova © Getty Images

Im Frauenfeld der Australian Open scheidet die nächste Favoritin aus: Die Weltranglistendritte Garbine Muguruza verpasst überraschend das Achtelfinale von Melbourne.

Bei den Australian Open hat sich das Favoritensterben im Frauenfeld auch am sechsten Turniertag fortgesetzt.

Am Samstag verpasste die Weltranglistendritte Garbine Muguruza (Spanien) durch ein 3:6, 2:6 gegen Barbora Strycova (Tschechien) überraschend das Achtelfinale des ersten Grand-Slam-Tournaments 2016.

Vor der Runde der letzten 16 ist damit bereits ein Quintett aus den Top Ten der Setzliste nicht mehr mit dabei. 

Am Samstag verlor bezeichnenderweise auch Karolina Pliskova aus Tschechien (Nr. 9) gegen die Russin Jekaterina Makarowa (3:6, 2:6).

Schon in den ersten Tagen waren im Melbourne Park einige der Topspielerinnen wie Simona Halep (Rumänien/Nr. 2) und Petra Kvitova (Tschechien/Nr. 6) auf der Strecke geblieben.

Insgesamt scheiterten in der ersten Runde zwölf gesetzte Spielerinnen - in der zweiten Runde kamen weitere sechs Profis aus dem erlauchten Kreis dazu.

Im vergangenen Jahr hatte die 22-jährige Muguruza ihren Durchbruch geschafft und war ins Finale von Wimbledon eingezogen.

Dort hatte die Rechtshänderin aus Barcelona allerdings gegen Branchenführerin Serena Williams (USA) verloren.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel