vergrößern verkleinern
Alexander Zverev konnte gegen Andy Murray nur sechs Spiele gewinnen
Alexander Zverev konnte gegen Andy Murray nur sechs Spiele gewinnen © Getty Images

Alexander Zverev scheidet in der ersten Runde der Australian Open gegen Andy Murray aus. Danach gibt es aber ein dickes Lob vom Weltranglistenzweiten für den 18-Jährigen.

Für Alexander Zverev war in der Auftaktrunde der Australian Open Endstation.

Der 18-Jährige bekam beim 1:6, 2:6, 3:6 gegen den Weltranglistenzweiten Andy Murray eine Lehrstunde erteilt.

Allerdings lobte der Schotte die deutsche Nachwuchshoffnung nach dem unterhaltsamen Match in der Margaret-Court-Arena: "Alex ist einer der besten jungen Spieler der Welt. Er hat bis zum Ende gekämpft, wir hatten wirklich lange und fordernde Ballwechsel", sagte der viermalige Melbourne-Finalist Murray über Zverev.

Ein schwacher Trost für den 1,98-m-Hünen: "Im dritten Satz habe ich besser gespielt, aber es war trotzdem nicht genug", sagte Zverev, der sich gleich zu Beginn wegen Nasenblutens behandeln lassen musste.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel