vergrößernverkleinern
TEN-US OPEN-DAY 2
Andy Murray gewann in Rio de Janeiro die Goldmedaille © Getty Images

Topfavorit Andy Murray hat zum Auftakt in Flushing Meadows keine Probleme gegen einen Tschechen. Juan Martin del Potro meldet sich nach drei Jahren zurück.

Olympiasieger Andy Murray (29) ist mit einem glatten Dreisatzsieg in die US Open gestartet. Der Wimbledonchampion aus Schottland setzte sich in Flushing Meadows gegen Lukas Rosol (Tschechien) 6:3, 6:2, 6:2 durch.

Murray, der 2012 in New York seinen ersten Grand-Slam-Titel gewonnen hatte, trifft nun auf Marcel Granollers aus Spanien.

 Nach seinem zweiten Triumph in Wimbledon hatte der Weltranglistenzweite in Rio zum zweiten Mal nach London 2012 olympisches Gold im Einzel gewonnen, beim Vorbereitungsturnier in Cincinnati/Ohio riss seine Serie im Finale nach 22 Siegen. Dennoch gilt er als Top-Favorit auf den Titel.

Murrays größten Kontrahenten Novak Djokovic (Serbien/Nr. 1) plagen gesundheitliche Probleme, bei seinem Viersatzsieg zum Auftakt gegen den Polen Jerzy Janowicz hatte sich der Becker-Schützling am Ellbogen behandeln lassen.

Del Potro erfolgreich

16 Tage nach dem Gewinn der olympischen Silbermedaille in Rio de Janeiro gelang derweil dem Argentinier Juan Martin del Potro eine erfolgreiche Rückkehr zu den US Open. In seinem Auftaktmatch bezwang der Turniersieger von 2009 seinen Landsmann Diego Schwartzman 6:4, 6:3, 7:6 (7:3).

Zuletzt hatte del Potro vor drei Jahren in New York aufgeschlagen, ehe er von drei Operationen am linken Handgelenk außer Gefecht gesetzt wurde. In dieser Saison ist der Weltranglisten-142. dank einer Wildcard in Flushing Meadows am Start. In der zweiten Runde trifft del Potro (27) auf Steve Johnson (USA).

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel