vergrößernverkleinern
Mischa Zverev
Mischa Zverev ist gegen Jack Sock chancenlos. © Getty Images

Mischa Zverev scheidet kurz nach seinem Erfolgserlebnis aus. Rafael Nadal erreicht die nächste Runde, erstmals kommt das neue Dach in Flushing Meadows zum Einsatz.

Qualifikant Mischa Zverev (29) ist bei den US Open in New York in der zweiten Runde ausgeschieden. Der Weltranglisten-127. aus Hamburg war beim 1:6, 1:6, 2:6 gegen Jack Sock (USA/Nr. 26) chancenlos.

Zum Auftakt in Flushing Meadows hatte Zverev sein erstes Grand-Slam-Match seit sieben Jahren gewonnen.

Damit ist sein zehn Jahre jüngerer Bruder Alexander Zverev der letzte deutsche Hoffnungsträger in der Männer-Einzelkonkurrenz.

Der an Position 27 gesetzte Teenager trifft am Donnerstag in seinem Zweitrundenmatch auf den Briten Daniel Evans.

Nadal in Runde drei

Rafael Nadal (Spanien/Nr. 4) hat unterdessen souverän die dritte Runde erreicht. Der zweimalige US-Open-Sieger gewann gegen den Italiener Andreas Seppi 6:0, 7:5, 6:1.

Beim Stand von 3:3 im zweiten Satz und leichtem Nieselregen kam erstmals das ausfahrbare Dach über dem Arthur-Ashe-Stadium zum Einsatz, nach exakt sieben Minuten und 22 Sekunden konnte die Partie fortgesetzt werden.

Neues Dach erstmals im Einsatz

Die 150 Millionen Dollar teure Konstruktion über dem größten Tennisstadion der Welt (23.771 Zuschauer) war knapp vier Wochen vor Turnierbeginn offiziell eingeweiht worden.

Bei den Australian Open in Melbourne können mittlerweile drei Plätze überdacht werden, in Wimbledon der Centre Court. Als einziges der vier Grand-Slam-Turniere haben die French Open in Paris noch keinen Court mit ausfahrbarem Dach.

Doppel-Olympiasieger Nadal (30) spielt am Freitag gegen den Russen Andrej Kusnezow um den Einzug ins Achtelfinale in Flushing Meadows.

Raonic scheidet aus

Überraschend ausgeschieden ist der kanadische Geheimfavorit Milos Raonic. Er unterlag Lokalmatador Ryan Harrison mit 7:6 (7:4), 5:7, 5:7, 1:6 und hatte mit körperlichen Problemen zu kämpfen.

Für Harrison ist der Drittrundeneinzug bei den US Open einer der größten Erfolge seiner Karriere, Raonic wirkte in der Hitze von New York müde und musste sich nach 3,5 Stunden schließlich geschlagen geben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel