vergrößernverkleinern
2017 Australian Open - Day 9
Venus Williams stand zuletzt 2003 im Halbfinale der Australian Open © Getty Images

Die US-Amerikanerin Venus Williams steht erstmals seit über einem Jahrzehnt wieder im Halbfinale in Down Under. Nun wartet die Kerber-Bezwingerin.

Altmeisterin Venus Williams steht erstmals nach 14 Jahren wieder im Halbfinale der Australian Open.

Die Weltranglisten-17. aus den USA setzte sich in der Runde der letzten acht mit 6:4, 7:6 (7:3) gegen die Russin Anastasia Pawljuschenkowa (Nr. 24) durch und ist mit 36 Jahren und 216 Tagen die älteste Melbourne-Semifinalistin überhaupt.

Älteste Spielerin in einer Major-Vorschlussrunde war Billie Jean King (USA), die 1983 mit 39 Jahren und 223 Tagen im Halbfinale von Wimbledon gestanden hatte. "Ich bin total glücklich, aber mein Weg ist noch nicht zu Ende. Es ist toll, dass ich jetzt hier die Chance habe, noch weiterzukommen", sagte die siebenmalige Major-Siegerin Venus Williams, die am Dienstag das insgesamt 21. Grand-Slam-Halbfinale ihrer Karriere erreichte. 2003 hatte sie im Endspiel von Melbourne gestanden, dort aber im Sister Act gegen Serena Williams (USA) verloren.

Williams trifft auf Vandeweghe

Im Halbfinale trifft die ältere der Williams-Schwestern am Donnerstag auf Landsfrau Coco Vandeweghe, die im Achtelfinale die Weltranglistenerste Angelique Kerber aus dem Turnier geworfen hatte.

Die Weltranglisten-35. aus Kalifornien bezwang im Viertelfinale French-Open-Siegerin Garbine Muguruza (Spanien/Nr. 7) nach einer souveränen Vorstellung in 1:24 Stunden klar mit 6:4, 6:0. 

Venus Williams, die an der Autoimmunerkrankung Sjögren Syndrom leidet, hat bislang fünfmal den Einzel-Titel in Wimbledon geholt (2000, 2001, 2005, 2007, 2008) und zweimal bei den US Open triumphiert (2000, 2001). 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel