vergrößernverkleinern
Annika Beck holte in Luxemburg ihren ersten WTA-Turniersieg

Durch ihren ersten Turniersieg auf der WTA-Tour am Sonntag in Luxemburg hat sich die Bonnerin Annika Beck vom 60. auf den 54. Rang des WTA-Rankings verbessert.

Damit ist sie hinter Angelique Kerber (Kiel/Nr. 10), Andrea Petkovic (Darmstadt/Nr. 17), Sabine Lisicki (Berlin/Nr. 27) und Mona Barthel (Bad Segeberg/Nr. 44) die fünftbeste deutsche Spielerin in der Weltrangliste.

Insgesamt stehen acht Deutsche unter den Top 100. Durch ihren Erfolg beim ITF-Turnier im französischen Jou-les-Tours verbesserte sich Carina Witthöft (Hamburg) um 20 Plätze auf Rang 100 - ihre bislang beste Platzierung im Ranking.

Weiter unangefochten in Führung liegt Serena Williams (USA) vor der Russin Maria Scharapowa und Petra Kvitova aus Tschechien. Die Wimbledonsiegerin führt das tschechische Team im Fed-Cup-Finale gegen Deutschland am 8./9. November in Prag an.

Bei den Männern belegt der Augsburger Philipp Kohlschreiber als bester Deutscher weiterhin Platz 23. Benjamin Becker (Orscholz) bleibt 45., Jan-Lennard Struff steht auf Rang 50.

An der Spitze hat sich nichts verändert: Der Serbe Novak Djokovic führt vor Roger Federer (Schweiz) und French-Open-Gewinner Rafael Nadal (Spanien).

Hier gibt es alles zum Tennis

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel