vergrößernverkleinern
Martina Hingis (r.) und Sania Mirza gewinnen ihren dritten Titel in Serie
Martina Hingis (r.) und Sania Mirza gewinnen ihren dritten Titel in Serie © Getty Images

Altmeisterin Martina Hingis ist auf der WTA-Tour derzeit kaum zu bezwingen.

An der Seite ihrer indischen Doppelpartnerin Sania Mirza gewann die 34 Jahre alte Schweizerin in Charleston in South Carolina ihren dritten Titel in Folge.

Im Endspiel setzte sich das Duo gegen Casey Dellacqua/Darija Jurak (Australien/Kroatien) mit 6:0, 6:4 durch.

Zuvor hatten Hingis und Mirza bereits die Turniere in Indian Wells und Miami gewonnen.

Mirza wird damit ab Montag als erste Spielerin ihres Landes auf Platz eins der Doppel-Weltrangliste geführt.

Hingis gelang ihr 44. Triumph im Doppel, im Einzel hatte die langjährige Weltranglistenerste bis zur ihrer Dopingsperre 2007 43 Titel gewonnen, darunter fünf bei Grand-Slam-Turnieren.

In der kommenden Woche wird Hingis erstmals seit 17 Jahren wieder für das Schweizer Fed-Cup-Team aufschlagen. Sie steht im Kader der Play-off-Partie in Polen.

Der Auftritt in Zielona Gora deutet darauf hin, dass Hingis im kommenden Jahr bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro antreten will.

Die Teilnahme am Fed Cup setzte der Weltverband ITF voraus.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel