vergrößernverkleinern
Roberta Vinci spielt im Finale gegen eine Landsfrau
Roberta Vinci setzte sich gegen Kurumi Nara durch © Getty Images

Die italienische Doppelspezialistin Roberta Vinci hat als erste Spielerin das Halbfinale des WTA-Turniers in Nürnberg erreicht.

Die Weltranglisten-42. besiegte im ersten Viertelfinale des Tages die an Position sieben gesetzte Japanerin Kurumi Nara mit 6:1, 1:6, 6:4.

Nach 1:37 Stunden verwandelte die 32-jährige Vinci, Nummer drei des WTA-Doppel-Rankings, ihren ersten Matchball.

Im Match um den Sprung ins Endspiel des Nürnberger Versicherungscups trifft Vinci (Nr. 4), die um ihren zehnten Einzeltitel auf der Profitour spielt, am Freitag entweder auf Angelique Kerber (Nr. 2) oder die Qualifikantin Misaki Doi (Japan).

Das Kerber-Match findet am Donnerstagnachmittag statt. Danach hat auch Carina Witthöft (Nr. 8) die Chance, ins Halbfinale des Sandplatzturniers am Valznerweiher einzuziehen.

Sabine Lisicki (Nr. 3) war am völlig verregneten Mittwoch mit 2:6, 7:6 (7:3), 6:7 (3:7) an der Spanierin Lara Arruabarrena gescheitert.

Die topgesetzte Andrea Petkovic hatte ihre Erstrundenpartie am Montag wegen einer Oberschenkelverletzung aufgeben müssen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel