vergrößernverkleinern
Stacey Allaster
Stacey Allaster besetzt seit 2006 eine Spitzenposition bei der WTA © Getty Images

Nach fast zehn Jahren an der Spitze der WTA hat Stacey Allaster ihren Rücktritt als Vorsitzende und Geschäftsführerin der Vereinigung der Profi-Tennisspielerinnen erklärt. Die 52-Jährige werde ihre Ämter am 2. Oktober aus persönlichen Gründen niederlegen, teilte die WTA am Dienstag mit.

"Es war ein Privileg, die Organisation zu führen, die Billie Jean King gegründet hat", sagte Allaster: "25 Jahre lang habe ich mein Berufsleben dem Sport gewidmet und bin stolz auf die geleistete Arbeit. Aber der Verlust meines Schwagers Brad Drewett war ein Weckruf für mich im Hinblick auf Leben, Familie und Prioritäten." Drewett, Chef der Profispieler-Vereinigung ATP, war 2013 mit 54 Jahren an der Nervenkrankheit ALS gestorben.

"Stacey war eine visionäre Führungsperson im Tennis über das vergangene Jahrzehnt. Sie hat grundlegende Veränderungen zum Positiven herbeigeführt, auf sie geht unsere größte und beste finanzielle Strategie während einer schwierigen Phase zurück", sagte WTA-Gründerin King.

Allaster war seit 2006 als Tour-Präsidentin bei der WTA, wurde 2009 sie zur Geschäftsführerin befördert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel