vergrößernverkleinern
Angelique Kerber verpasste die Krönung ihres guten Saisonstarts
Angelique Kerber verpasste die Krönung ihres guten Saisonstarts © Getty Images

Deutschlands beste Tennisspielerin verpasst in Brisbane ihren achten WTA-Titel. Angelique Kerbers Finalgegnerin spielt sich in einen Rausch und baut ihre Serie aus.

Deutschlands beste Tennisspielerin Angelique Kerber hat ihren achten Titel auf der WTA-Tour verpasst.

Die Weltranglistenzehnte aus Kiel unterlag im Endspiel des Turniers im australischen Brisbane Wiktoria Asarenka 3:6, 1:6.

Asarenka spielte zeitweise wie im Rausch und leistete sich nur neun unerzwungene Fehler bei 23 Gewinnschlägen.

Für Kerber war es bereits die sechste Niederlage im sechsten Duell mit der ehemaligen Weltranglistenersten aus Weißrussland.

Gut eine Woche vor Beginn der Australian Open in Melbourne (18. bis 31. Januar) präsentierte sich Kerber trotz der deutlichen Niederlage in guter Form.

Anders als beim hochklassigen Drittrundenmatch bei den US Open im vergangenen September war Kerber gegen die herausragend aufgelegte Asarenka allerdings chancenlos.

Nicht einmal eine Stunde nach der Niederlage stand Kerber im Doppelfinale an der Seite ihrer Fed-Cup-Kollegin Andrea Petkovic (Darmstadt) auf dem Court. Gegen die Branchenführerinnen Martina Hingis/Sania Mirza (Schweiz/Indien) unterlag das Duo erwartungsgemäß 5:7, 1:6. Sowohl Kerber als auch Petkovic warten damit weiter auf ihren ersten Doppeltitel auf der Profitour.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel