vergrößernverkleinern
Saisai Zheng
Saisai Zheng bezwang in der zweiten Runde Angelique Kerber © Getty Images

Saisai Zheng entpuppt sich weiter als Favoritenschreck. Nach Angelique Kerber schaltet die Chinesin auch Eugene Bouchard aus.

Die Chinesin Saisai Zheng sorgt beim WTA-Turnier in Doha weiter für Furore.

Einen Tag nach dem Zweitrundensieg gegen die topgesetzte Australian-Open-Siegerin Angelique Kerber zog die Weltranglisten-73. durch ein 7:6 (7:1), 6:1 gegen die ehemalige Wimbledon-Finalistin Eugenie Bouchard aus Kanada ins Viertelfinale ein.

Dort trifft die 22-jährige Zheng entweder auf die Tschechin Petra Kvitova (Nr. 5) oder die Lettin Jelena Ostapenko.

Am Mittwoch spielt beim mit 2,82 Millionen Dollar dotierten Hartplatzturnier in Katar auch noch Andrea Petkovic um den Sprung unter die letzten Acht. Die Darmstädterin trifft auf Coco Vandeweghe aus den USA.

Linkshänderin Kerber war am Dienstag in ihrem ersten Tour-Match seit dem Triumph von Melbourne Ende Januar überraschend mit 5:7, 1:6 an Zheng gescheitert. Die zweite Runde hatten zuvor Sabine Lisicki (Berlin), Annika Beck (Bonn) und Julia Görges (Bad Oldesloe) verpasst.

Auch Titelverteidigerin Lucie Safarova (Tschechien/Nr. 7) unterlag in ihrem Auftaktspiel. Die Weltranglistenerste Serena Williams (USA) hatte ihre Teilnahme in Doha wegen einer Grippe abgesagt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel