vergrößernverkleinern
Miami Open - Day 10
Angelique Kerber muss im Halbfinale die Segel streichen © Getty Images

Titelverteidigung gescheitert: Angelique Kerber ist im Duell mit Sloane Stephens beim WTA-Turnier in Charleston chancenlos. Im zweiten Satz muss die Deutsche dann aufgeben.

Australian-Open-Siegerin Angelique Kerber (28) hat die erfolgreiche Titelverteidigung beim Sandplatzturnier in Charleston im US-Bundesstaat South Carolina verpasst.

Im Halbfinale gegen Sloane Stephens (USA) gab die Weltranglistenzweite aus Kiel beim Stand von 1:6, 0:3 auf. Zuvor hatte sich Kerber, die von einem Infekt geschwächt war, auf dem Platz behandeln lassen.

"Ich bin traurig und enttäuscht. Ich war heute nicht bei 100 Prozent", sagte Kerber. 70 Tage nach ihrem Triumph in Melbourne fehlte ihr die Kraft, um eine fast fehlerfrei spielende Stephens den Platz im Finale streitig zu machen. 

Die Weltranglisten-25. trifft am Sonntag auf die Russin Jelena Wesnina, die im Viertelfinale Laura Siegemund (Metzingen) bezwungen hatte, und könnte eine ungewöhnliche Serie fortführen. Bei allen Turnieren, die Stephens in diesem Jahr bestritt, verlor sie entweder die erste Partie oder gewann das Turnier.

Kerber reist dagegen weiter nach Cluj, wo am kommenden Wochenende die Fed-Cup-Relegation gegen Rumänien auf dem Programm steht.

Trotz der Aufgabe gegen Stephens sammelte die deutsche Nummer eins in Charleston Spielpraxis und Selbstvertrauen für die Begegnung um den Klassenerhalt in der Weltgruppe, die ebenfalls auf Sand ausgetragen wird.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel