vergrößernverkleinern
Dimitrij Ovtcharov
Dimitrij Ovtcharov qualifizierte sich bei den Europaspielen in Baku für Olympia 2016 © Getty Images

Der Olympiadritte Dimitrij Ovtcharov (Hameln/Orenburg) klopft in der Weltrangliste nach seiner erfolgreichen Olympia-Qualifikation bei den Europaspielen in Baku wieder an die Tür zu den Top 5. Nach dem Titelgewinn in Aserbaidschan liegt der Europameister in der Juli-Wertung auf dem sechsten Platz. Er hat als bester Spieler des Alten Kontinents nur noch drei Zähler Rückstand zum Japaner Jun Mizutani.

Rekordeuropameister Timo Boll (Düsseldorf) rangiert trotz seines krankheitsbedingten Ausfalls für das Einzel-Turnier in Baku weiter unmittelbar hinter Ovtcharov auf Position sieben. Allerdings hat der frühere Weltranglistenerste im Ranking, das weiterhin Weltmeister Ma Long vor drei chinesischen Teamkollegen anführt, 60 Punkte weniger als der deutsche Spitzenspieler auf dem Konto.

Bei den Damen fiel Mannschafts-Europameisterin Han Ying (Tarnobrzeg) nach einem Jahr wieder aus den Top 10 heraus. Die aus China stammende Abwehrstrategin rutschte durch ihr Viertelfinal-Aus in Baku um zwei Plätze auf Rang zwölf ab. Neue Nummer zwei bei den Damen des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) ist Hans EM-Kollegin Shan Xiaona (Berlin), die sich von Platz 29 auf Position 22 verbesserte und damit ihre Klubkollegin Petrissa Solja (von Rang 24 auf 27) hinter sich ließ. Nummer eins der Weltrangliste ist unverändert Weltmeisterin Ding Ning aus China.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel