vergrößernverkleinern
FC Barcelona v Villarreal CF - La Liga
Gerard Pique (l.) glaubt, die Zukunftspläne von Neymar zumindest teilweise zu kennen © Getty Images

Barcelonas Gerard Pique kann sich einen Wechsel von Neymar zum Erzrivalen Real Madrid nicht vorstellen. Sich selbst sieht er allerdings auf Sicht im Ausland.

Entweder ist Barcelonas Abwehrchef Gerard Pique seine Hand, respektive sein Arm nicht so wichtig wie vielleicht anderen Menschen.

Oder er ist sich einfach nur ganz sicher, dass Neymar niemals zum großen Rivalen Real Madrid wechseln wird.

Pique: "Verwette meinen Arm"

Beim Internetdienst Periscope antwortete er auf eine Fan-Frage, die auf die Zukunft Neymars abzielte, dass er "einen Arm oder eine Hand darauf verwetten würde", dass Neymar niemals zu Real gehe. Der brasilianische Superstar liebe den Klub und die Stadt viel zu sehr und er könne sich vorstellen, dass Neymar Barcelona noch lange erhalten bleibe.

Die Marca hatte zuletzt spekuliert, Real beschäftige sich damit, Neymars festgeschriebene Ablösesumme in Höhe von 190 Millionen zu bezahlen. Dann müssten sich die Königlichen "nur" noch mit Neymar selbst einig werden.

Pique nicht zu Pep

Auf seine eigene Zukunft angesprochen erteilte Pique den Gerüchten um die Nachfolge von Vincent Kompany bei Manchester City eine deutliche Absage. "Meine Liebe zu Manchester United ist zu groß, als dass ich bei City unterschreiben könnte."

Der Ehemann der kolumbianischen Sängerin Shakira startete seine Karriere damals bei den Red Devils. Einem Wechsel zum einem anderen Klub ins Ausland zum Karriereende ist der Weltmeister von 2010 dagegen nicht abgeneigt.

"Wenn ich nur noch ein paar Jahre spielen kann, würde ich gerne noch eine andere Liga kennenlernen. Für Shakira würde ich gerne nach Kolumbien, aber keiner kann die Zukunft vorhersagen", so Pique.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel