vergrößernverkleinern
Juventus  v FC Bayern Muenchen  - UEFA Champions League Round of 16
Arturo Vidal (r.) im Duell mit Sami Khedira beim Champions-League-Achtelfinale © Getty Images

Der FC Chelsea will bei seinem Umbau wohl auf Arturo Vidal setzen. Beim Champions-League-Spiel gegen Juventus Turin beobachtete Chelseas technischer Direktor den Chilenen.

Dass Boss Roman Abramowitsch die bestenfalls mittelmäßigen Leistungen seines FC Chelsea derzeit nicht gefallen, ist nicht weiter verwunderlich.

Informationen der britischen Sun zufolge ist dem Russen kein Cent zu teuer, um so schnell wie möglich zurück nach oben zu kommen: Satte 130 Millionen Pfund soll Abramovich seinem Trainer-Favoriten Antonio Conte, derzeit noch Coach der italienischen Nationalmannschaft, zur Verfügung stellen, um das Team für die kommende Saison massiv zu verstärken.

Neben dem immer wieder gehandelten John Stones (FC Everton), der Ikone John Terry ersetzen soll, richtet sich Abramowitschs Blick vor allem auf eine Optimierung im Mittelfeld. Da Eden Hazard immer wieder mit einem Wechsel zu Real Madrid in Verbindung gebracht wird, soll neben Wunschkandidat Paul Pogba (Juventus Turin) neuerdings auch Bayerns Arturo Vidal auf der Wunschliste stehen.

Chelseas technischer Direktor Michael Emenalo habe nach Informationen des Blattes den Chilenen beim Champions-League-Spiel des deutschen Rekordmeisters in Turin (2:2) gar bereits genauer unter die Lupe genommen. Vidal wechselte erst im Sommer 2015 für rund 40 Millionen Euro aus Turin nach München und hat an der Isar noch einen Vertrag bis 2019.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel