vergrößern verkleinern
FBL-ESP-LIGA-REALMADRID-ALMERIA
Der Wechsel zu Real Madrid hat sich für Martin Ödegaard bislang sportlich noch nicht ausgezahlt © Getty Images

Vor knapp einem Jahr wechselte Martin Ödegaard zu Real Madrid. Auch Borussia Mönchengladbach war damals an dem als Jahrhunderttalent gepriesenen Norweger dran.

Fast wäre das einst begehrteste Talent Europas, der Norweger Martin Ödegaard, statt bei Real Madrid in Gladbach gelandet, wie Max Eberl im Kicker bekanntgab.

"Er war bei uns ein großes Thema, auf Deutschland bezogen nicht nur bei Bayern oder Dortmund", so der Fohlen-Manager.

Am Ende war die Konkurrenz zu groß, fast alle namhaften Vereine in Europa buhlten um den damals 15-jährigen Mittelfeldspieler, der im gleichen Alter als jüngster Spieler sein Länderspieldebüt für Norwegen gab.

Eberl weiter: "Klar kann man sagen: Was will denn Gladbach gegen die großen Verein Europas ausrichten? Aber ich bin überzeugt: Ödegaard wäre in Gladbach heute Bundesligaspieler und er hätte Champions League gespielt."

Bei Real durfte Ödegaard lediglich ein Mal für die Profimannschaft auflaufen, kommt sonst nur in der dritten Liga in Reals zweiter Mannschaft zum Einsatz.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel