vergrößernverkleinern
US Alessandria v AC Milan - Tim Cup
Mario Balotelli blickt einer ungewissen Zukunft entgegen © Getty Images

Mario Balotellis Zukunft steht auf der Kippe. Eigentlich soll der an AC Mailand verliehene Stürmer nach der Saison nach Liverpool zurückkehren. Dort will ihn aber niemand.

Niemand will Mario Balotelli. Italiens "Enfant terrible" ist noch bis zum Saisonende vom FC Liverpool an den AC Mailand ausgeliehen. Danach hat er bei den Reds aber wohl keine Zukunft.

Englischen Medienberichten zufolge plant Trainer Jürgen Klopp definitiv ohne den 25-Jährigen, der auch in Mailand nicht sein Talent abzurufen weiß.

Über Leistungsprobleme hinaus hatte Balotelli zuletzt auch mit einer langwierigen Schambeinverletzung zu kämpfen. Nach mehr als der Hälfte der Saison stehen ihm gerade einmal 15 Einsätze in allen Wettbewerben zu Buche. Dabei gelangen dem Mittelstürmer lediglich drei Tore.

"Die schlechteste Verpflichtung der Vereinsgeschichte"

Trotz Vertrages bis 2018 kann sich Liverpool-Ikone Jamie Carragher nicht vorstellen, dass Balotelli noch einmal das Trikot der Reds überstreift. "Aus der Premier League will ihn sicherlich keiner. Ich kann immer noch nicht glauben, dass Liverpool ihn gekauft hat", sagte Carragher der Daily Mail.

Balotelli sei neben Alberto Aquilani und El Hadji Diouf "die schlechteste Verpflichtung der Vereinsgeschichte", resümierte der frühere Abwehrchef des 18-fachen englischen Meisters. "Ich bete, dass irgendein chinesischer Klub genug Geld auf den Tisch legt und ihn nach seiner Leihe im Sommer holt." 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel