vergrößernverkleinern
Antonio Rüdiger vom AS Rom
Antonio Rüdiger ist derzeit vom VfB Stuttgart an den AS Rom ausgeliehen © Getty Images

Im Sommer will der AS Rom Antonio Rüdiger vom VfB Stuttgart fest verpflichten. Dennoch könnte die Zukunft des Verteidigers unter Umständen in England liegen.

Antonio Rüdiger gehört nach wie vor dem VfB Stuttgart. Doch AS Rom schmiedet schon eigene Pläne mit dem deutschen Nachwuchstalent.

Der Serie-A-Klub will den Innenverteidiger zu Geld machen. Denn laut SPORT1-Informationen drohen den Römern Probleme mit dem Financial Fairplay der UEFA. Bis Ende Juni müssen sie Einnahmen in Höhe von 40 Millionen Euro generieren.

Aus diesem Grund wollen sie die Kaufoption für den 21-Jährigen ziehen und das bisherige Leihgeschäft für eine Zahlung von neun Millionen Euro in eine feste Verpflichtung umwandeln.

Doch die Roma will Rüdiger nicht etwa behalten. Es soll umgehend eine Weitertransferierung zum FC Chelsea erfolgen, das wohl bereit ist, eine deutlich höhere Ablösesumme zu bezahlen.

Der neue Trainer der Blues, Antonio Conte, ist stark an einer Verpflichtung des Rechtsfußes als potenziellem Nachfolger von John Terry interessiert, weshalb die Londoner wohl 25 Millionen Euro locker machen würden.

Ebenfalls aus finanziellen Gründen stellt die Roma Miralem Pjanic, an dem der FC Bayern Gerüchten zu Folge Interesse zeigt, sowie Radja Nainggolan, dessen Wechsel zum FC Chelsea so gut wie perfekt sein soll, ins Schaufenster.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel