vergrößernverkleinern
FBL-EUR-C1-BAYERN-MUNICH-TRAINING
Medhi Benatia kämpft um einen Stammplatz beim FC Bayern © Getty Images

Durch den bevorstehenden Wechsel von Mats Hummels hat der FC Bayern ein Überangebot in der Innenverteidigung. Medhi Benatia denkt deshalb an einen Abschied.

Medhi Benatia könnte dem FC Bayern nach dieser Saison den Rücken kehren und zum AS Rom zurückkehren. Den seit Monaten anhaltenden Gerüchten gab der Marokkaner nach dem Spiel gegen Borussia Mönchengladbach (1:1) Nahrung.

In einem Interview mit Fox Sports sagte der Innenverteidiger: "Die Bayern beschäftigen sich mit Hummels. Ich habe keine Probleme, den Verein zu verlassen. Ich bin ein sehr wichtiger Spieler hier und möchte zunächst die Saison beenden."

Erst nach dem Halbfinale der Champions League - das Rückspiel gegen Atletico Madrid steigt am Dienstag (ab 20.15 Uhr im LIVETICKER und in unserem Sportradio SPORT1.fm) - wolle er sich mit seiner Zukunft beschäftigen.

Dabei kann er sich eine Rückkehr zur Roma, die er 2014 für 28 Millionen Euro Richtung München verließ, gut vorstellen: "Jeder weiß, dass Rom ein besonderer Ort für mich ist. Ich habe dort außergewöhnliche Momente erlebt und viele Menschen ins Herz geschlossen." Wenn er die Bayern eines Tages verlassen müsse, wäre Rom sicher eine Möglichkeit.

Der Wechsel könnte Sinn ergeben: Sollte sich der FCB tatsächlich mit Hummels verstärken, hätte der designierte Deutsche Meister in der Innenverteidigung ein Überangebot. Benatia hatte in der Vergangenheit häufig mit Verletzungsproblemen zu kämpfen und kämpft um einen Stammplatz bei Bayern.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel