vergrößernverkleinern
Miroslav Klose soll Lazio Rom im Sommer verlassen
Miroslav Klose reizt noch einmal Deutschland © Getty Images

Miroslav Klose zurück in deutschen Stadien - einem Bericht aus Italien zufolge wird das konkreter. Eine Entscheidung des Stürmers steht allerdings noch aus.

WM-Rekord-Torschütze Miroslav Klose denkt offenbar an eine Rückkehr als Fußballprofi nach Deutschland. Laut Corriere dello Sport buhlen mehrere Bundesligisten um den Weltmeister. Auch der Zweitligist 1. FC Kaiserslautern, Kloses Stammverein, war immer wieder als möglicher neuer Arbeitgeber des 37-Jährigen auf der Zielgerade seiner Karriere gehandelt worden.

Eine Entscheidung gibt es aber noch nicht. "Es sind in letzter Zeit viele Dinge geschrieben worden, die nicht der Wahrheit entsprechen", sagte sein Berater Alexander Schütt der Deutschen Presse-Agentur.

Mehr will Klose über seine Zukunft am 16. Mai, nach Ende der Serie-A-Meisterschaft, bekannt geben. Fest steht, dass Klose Lazio Rom am Ende der Spielzeit den Rücken kehren wird. Laut Schütt ist auch die Option des Karriereendes noch nicht ausgeschlossen.

Bereits vor einem Jahr hatte er dem kicker gesagt: "Es wird eine spontane Entscheidung, die ich mit meiner Familie treffe, wie immer. Es stehen viele Dinge im Raum: ob und wo wir weitermachen. Vieles ist möglich, vielleicht auch die Bundesliga."

Der ehemalige Münchner, Bremer und Lauterer, der Jahr für Jahr über seine Karriere entscheide, habe laut Corriere Angebote aus den USA abgelehnt. Laut der für gewöhnlich gut informierten römischen Tageszeitung Il Messaggero hatte Klose zuletzt auch Kontakte zum US-Klub New York Red Bulls, der dem Spieler einen Zweijahresvertrag mit einem Gehalt von drei Millionen Euro pro Saison angeboten habe.

Der Angreifer war in den letzten Tagen nach München geflogen, um sich dort wegen Rückenschmerzen behandeln zu lassen. Interesse an Klose hat offenbar auch der von Patrick Vieira gecoachte Klub New York City FC signalisiert, der in dieser Debütsaison David Villa, Frank Lampard und Andrea Pirlo verpflichtet hatte.

Kloses fünfte und letzte Saison in Rom verläuft enttäuschend, mit Lazio steht er nach 35 Spieltagen auf dem neunten Tabellenplatz, in der UEFA Europa League war im Achtelfinale gegen Sparta Prag Schluss. In 28 Pflichtspielen erzielte er fünf Tore.

Fest steht bislang nur: Klose will nach seiner aktiven Laufbahn die Trainerausbildung angehen und in der Bundesliga arbeiten.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel