vergrößernverkleinern
Filip Kostic
Filip Kostic ist nach dem Abstieg des VfB Stuttgart deutlich günstiger zu haben © imago

Nach dem verpassten Klassenerhalt des VfB Stuttgart sinkt die festgeschriebene Ablöse für den Serben drastisch. Auch Lukas Rupp will die Schwaben wohl verlassen.

Der VfB Stuttgart muss sich nach dem Sturz in die Zweite Liga neu sortieren - und das voraussichtlich ohne den ein oder anderen Stammspieler.

Nach einem Bericht der Bild ist die Ausstiegsklausel im Vertrag von Flügelflitzer Filip Kostic nach dem zweiten Abstieg der Vereinsgeschichte von 25 auf 15 Millionen Euro gesunken.

Der Serbe wäre damit ein echtes Schnäppchen. Neben Schalke 04, Bayer Leverkusen und Leicester City soll deshalb nun auch der VfL Wolfsburg an dem 23-Jährigen interessiert sein.

Ungewiss ist auch die Zukunft von Mittelfeldspieler Lukas Rupp, den sein Berater nach Informationen der Stuttgarter Nachrichten dem Premier-League-Neuling FC Middlesbrough angeboten hat.

Als Alternative zu dem 25-Jährigen haben die Schwaben demnach schon Oliver Kragl von Frosinone Calcio im Auge.

Der Vertrag des 26-Jährigen endet allerdings erst 2018. Als Ablöse ist deshalb eine Million Euro im Gespräch.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel